Poesie der 
   Schlaf­losigkeit

Geschätzte Lesezeit ca. 6 Minuten

Liebe Rätselfreunde, zugegeben, das wolkenweich wirkende Polstermöbel verlockt, sich in Morpheus’ Arme sinken zu lassen. Aber vor der sanften Ruhe ist noch einiges zu sagen – bei den Heldinnen im neuesten Roman der gesuchten Schriftstellerin und natürlich auch als Lösungshilfe für dieses Gewinnspiel.

Aus der lichten Impression lässt sich mancherlei herauslesen. Der Ausblick ins Grüne? Ein Ruhepol für die Autorin, die beim Schreiben Stille braucht. Und auch ein Anklang an die Gärten in ihrem Werk, die Heimat prägender Kindheitserinnerungen sind. Der verstreute Lesestoff? Das literarische Ausnahmetalent war einst Buchhändlerin. Ihr Lieblingsplatz? „Ich sitze mit angezogenen Beinen in der Sofakuhle, das Laptop auf der Sofalehne.“ Natürlich spielt die „Arbeitsinsel“ auch auf ein daueraktuelles Traditionsthema an: die Rahmenbedingungen weiblichen Schreibens.

„Für mich war es
ein Aufbruch …“

Unter anderem damit ringen im jüngsten Roman die vor allem nachts schreibenden Hauptpersonen, zwei innige Freundinnen: eine als mehrfache Mutter mit Krisenehe in Frankfurt (wo auch die Autorin lebt), die andere beim Feilen an ihrer Doktorarbeit über Annette von Droste-Hülshoff – der Meisterin betörender Poesie der Schlaflosigkeit: „’s ist eine Nacht, vom Taue wachgeküsst, das Dunkel fühl’ ich kühl wie feinen Regen.“ Die Droste pflegte nicht zuletzt die Briefkultur. Also eine Hommage an sie, dass unsere Autorin als moderne Antwort einen E-Mail-Roman verfasst hat? Ihre Selbstsicht: „Für mich war es ein Aufbruch, eine Befreiung hin zu einem gewagteren Schreiben, bei dem alles erlaubt war.“ Das Resultat: eine melancholische Umarmung des Lebens!

Im letzten Heft war Petra Hartlieb unser gesuchter Büchermensch. Die Gewinner wurden bereits schriftlich benachrichtigt. Vielen Dank für Ihre zahlreichen Zuschriften!

Wir verlosen je drei Hugendubel-Geschenkkarten

Bitte schreiben Sie den Vor- und Zunamen der gesuchten Person deutlich auf eine ausreichend frankierte Postkarte mit Ihrem Absender und senden Sie diese bis zum 12.12.2018 (Poststempel gilt) an:
Buchhandlung Heinrich Hugendubel
Stichwort „büchermenschen – Gesucht“
Postfach, 80604 München.

1. Preis: 75,–
2. Preis: 50,–
3. Preis: 25,–

Das Gewinnspiel ist leider vorbei!

Wer ist unser gesuchter büchermensch?

Rätsel-Countdown

Tag(s)

:

Stunde(N)

:

Minute(N)

:

Sekunde(N)

Das Gewinnspiel ist leider vorbei!