© privat

Berliner Weiße
MIT EINEM SCHUSS ANARCHIE

Geschätzte Lesezeit ca. 10 Minuten

LIEBE RÄTSELFREUNDE! Ist für Sie das Glas dreiviertelvoll? Oder zu einem Viertel leer? Und fragen Sie sich spontan, ob der Pegelstand des ominösen Getränks auf unserem Bild ein Bekenntnis ist? Nun, unser gesuchter Büchermensch fällt in eine eigene Kategorie: „Es gibt drei Arten, die Welt zu sehen: die optimistische, die pessimistische und die von XX.“ (Frankfurter Rundschau)

© privat

Der Wahl-Berliner versteht sich als Weltbürger, der in zwei Kulturen zuhause ist: „privat ein Russe, beruflich ein deutscher Schriftsteller“. 1967 in Moskau geboren, ist er aufgewachsen mit den Klassikern der russischen Literatur. In einem seiner schönsten Bücher bringt er sie uns nah, z.B. Tolstoi, Nabokov und Daniil Charms, den er bis heute bewundert. Nach seiner Ausbildung zum Toningenieur finanzierte er sein Dramaturgiestudium als Musiker und Organisator wilder Partys. Dieses Talent machte ihn auch bei uns bekannt, als er 1990 nach Ostberlin kam und blieb – „entzückt von der Anarchie“. Vielleicht geht Ihnen ein Licht auf, wenn Sie sich eine funkelnde Diskokugel vorstellen? Oder wenn Sie Militärmusik auflegen?

„Wir werden einander umarmen …“

Beides spielt eine Rolle in den ersten seiner inzwischen zahlreichen Bestseller. Inspirationen zu seinen Geschichten findet der sensible Beobachter überall, ob im Schrebergarten oder auf Kreuzfahrt und hauptsächlich als Familienmensch. Nicht zuletzt hat er Erzählungen über die Corona-Erfahrungen geschrieben. „Impfbegeistert“ ist er wegen der sozialen Kontakte. Sein Traum, wenn die Pandemie endlich vorbei ist: „Wir werden einander umarmen, alle Haushalte einladen und feiern …“

Im letzten Heft war Wolf-Dieter Storl unser gesuchter Büchermensch. Die Gewinner wurden bereits schriftlich benachrichtigt. Vielen Dank für Ihre zahlreichen Zuschriften!

Wir verlosen je drei Hugendubel-Geschenkkarten

Sie können entweder online über das untenstehende Formular oder per Postkarte teilnehmen. Bitte schreiben Sie dazu den Vor- und Zunamen der gesuchten Person deutlich auf eine ausreichend frankierte Postkarte mit Ihrem Absender und senden Sie diese bis zum 30.9.2021 (Poststempel gilt) an:
Buchhandlung Heinrich Hugendubel
Stichwort „büchermenschen – Gesucht“
Postfach, 80604 München.

1. Preis: 75,–
2. Preis: 50,–
3. Preis: 25,–

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

  • Frage:

    Um welchen gesuchten „büchermensch“
    handelt es sich?

  • Name

  • Vorname
  • Nachname
  • Adresse

  • Straße
  • Haus-Nr.
  • PLZ
  • Ort
  • Land
  • Teilnahmebedingungen / Datenschutz

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.