Foto: fotolia.com, Montage: in medias res GmbH

ROTE ROSEN
& ein Buch

Geschätzte Lesezeit ca. 1 Minute

Es war einmal … die berühmte Eingangsformel jeder magischen Geschichte! Jetzt haben wir sicher Ihre volle Aufmerksamkeit – und natürlich auch eine bezaubernde Geschichte, die das Besondere am 23. April erhellt.

Wir starten in Katalonien und der Historie der katholischen Kirche. An besagtem 23. April hat der Heilige Georg Namenstag. Im Katalanischen heißt er Sant Jordi und wird auf Bildern oft im Kampf mit einem Drachen dargestellt. Der Legende nach rettete der Hl. Georg eine jungfräuliche Prinzessin aus den Fängen eines Drachen und pflückte ihr anschließend eine rote Rose aus einem Busch, der genau an der Stelle wuchs, wo das Drachenblut zuvor versiegt war.

Der Heilige gilt als besonders tapfer und wird für seine Nächstenliebe verehrt. Sankt Georg avancierte zum Beschützer der Liebenden und zu seinen Ehren wird in Katalonien seit dem 15. Jahrhundert ein großes Fest mit roten Rosen gefeiert. Im Jahr 1926 erklärte Spanien den 23. April zum Tag des Buches. Hintergrund war der Todestag Miguel de Cervantes. Dieser spanische Schriftsteller ist der Autor von Don Quijote und wird zu Recht als Spaniens Nationaldichter verehrt.

Video vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Auch in Großbritannien gab es einen bedeutenden Dichter: William Shakespeare, dem wir die Liebesgeschichte um Romeo und Julia verdanken und der an einem 23. April verstarb. Woraufhin Jahre später auch in England der 23. April zum Tag des Buches ernannt wurde. Zu guter Letzt hat die UNESCO im Jahr 1996 den 23. April offiziell zum Welttag des Buches erklärt.

Dass der Namenstag des Heiligen Georg mit seiner Rosentradition und dem Tag des Buches zusammenfiel – ein schöner Zufall. Über die Jahre verschmolzen die Ereignisse, so dass wir heute am 23. April gerne eine Rose und ein Buch an unsere Liebsten verschenken.

Auch wir feiern mit! Am Dienstag, dem 23. April verschenken wir unter dem Motto „Ich schenk Dir eine Geschichte“ an SchülerInnen der vierten und fünften Schulklassen (nach Anmeldung durch die Schulen) einen neuen Roman. Am Samstag, dem 27. April dann verschenken wir 20.000 frische Rosen an unsere Kunden. Mit dem Kauf eines Buches erhalten Sie die Rose gratis von unseren KollegInnen ausgehändigt, die Sie dann zusammen mit dem Buch an ihre Lieben weiterverschenken können. „Mit jeder Rose können wir unsere Wertschätzung für jeden einzelnen Buch-Kunden ausdrücken“, freut sich Nina Hugendubel. Alle Filialen der Buchhandlung Hugendubel nehmen an der Aktion teil.