büchermenschen

Geschätzte Lesezeit ca. 3 Minuten
© privat

Im Vorstellungsgespräch wurde der 17-jährige Lothar Mörtlbauer gefragt, warum er Buchhändler lernen wollte „… und sagen sie jetzt nicht, weil sie gerne lesen!“ er sagte es – und bekam den Vertrag. Das war ’88, seitdem ist der Münchner Familien­vater mit Hugendubel verbunden. Die Kunden kennen ihn aus Neuhausen, vom OEZ, vom Stachus und Marienplatz sowie seit 2012 als Filialleiter im PEP. Sein Steckenpferd: Hörbücher!

Ihr bevorzugtester Hörplatz?
Hört sich schräg an, ist aber so: in der S-Bahn! Ideal bei zweimal täglich einer Stunde Fahrzeit.

Ihre verrückteste Leidenschaft?
Meine größte (!) Leidenschaft: Fußball – als Freizeitkicker, Papa von zwei Fußballern, Trainer von Fußballzwergen, Stadiongeher – in allen Varianten.

Ihr erstes Hörbuch?
Die ersten, an die ich mich erinnere: „Pumuckl“ und „Onkel Toms Hütte“.

In welcher Sprecherrolle wären Sie die Idealbesetzung?
Jo-ho-ho – als der junge Jim Hawkins aus Stevensons Schatzinsel. Abenteuer pur!

Wem wären Sie gerne begegnet?
Friedrich Dürrenmatt: als Persönlichkeit. Privat meinem Opa, den ich leider nicht mehr kennengelernt habe …

Was fasziniert Sie am Hörbuch?
Wie beim Buch: dieses sich in eine andere Welt „fallen lassen“. Bei mir ist die Intensität aber beim Hören noch größer. Im Extremfall tauche ich mit Kopfhörer komplett ab – ganz zum Missfallen meiner Frau, denn dann krieg ich um mich herum gar nichts mehr mit – Vor allem liebe ich Hörspiele: verschiedene Sprecher, Geräusche, Musik – ein intensiveres Literatur-Erlebnis gibt es für mich nicht! Das hat schon etwas von einer Sucht – und dafür finde ich immer Zeit. Ob beim S-Bahnfahren, Autofahren, Joggen, Kochen, Putzen, vor dem Einschlafen …

Ihr tollstes Erfolgserlebnis (außerhalb der Buchhandlung)?
Meine beiden Jungs – angefangen von der Geburt bis heute!

Was sammeln Sie mit Begeisterung?
Neben Hörspielen: Schafkopfkarten also Spielkarten. Aber nur die mit bayerischem Bild!

Welche Lebensempfehlung aus einem Hörbuch haben Sie am konsequentesten umgesetzt? Mit welchem Ergebnis?
Also, hm, naja …

Worin besteht Ihr verkanntes Talent, dessen Entdeckung längst überfällig ist?
Sportreporter oder Sportjournalist – mein alternativer Berufswunsch seit meiner Jugend.

Mit wem würden Sie gerne mal im Aufzug stecken bleiben?
Bruce Springsteen!

Ihre Gründe, Buchhändler zu werden und auch heute noch gern zu sein?
Weil lesen – neben Sport – mein größtes Hobby war und ist! Und weil ich alles, was mir an Büchern und Hörbüchern gefallen hat, gleich weitererzählen muss. Und dafür als erste meine Kolleginnen und Kollegen „dran glauben müssen“.

Welches Kundenkompliment hat Sie am meisten gefreut?
Ich freue mich über jedes Kundenkompliment, vor allem aber, wenn Kunden nach Tagen wiederkommen und erzählen, dass die Empfehlung genau so gepasst hat!

Wie viele Bücher lesen Sie im Durchschnitt pro Woche?
Eins lesen, zwei bis drei hören.

Lothar Mörtlbauer empfiehlt:

Alex Capus
„Königskinder“
Hanser
21,– €

Auch als eBook auf hugendubel.de erhältlich

210 Lesepunkte sammeln
Timur Vermes
„Die Hungrigen und die Satten“

8 CDs, Spieldauer: 10h, (Lesung)

Lübbe audio
UVP 22,- €
220 Lesepunkte sammeln
Martin Suter
„Allmen und die Erotik“
Diogenes
20,– €

Auch als eBook auf hugendubel.de erhältlich

200 Lesepunkte sammeln
Andreas Föhr
„Eifersucht“
Knaur Taschenbuch
14,99 €

Auch als eBook auf hugendubel.de erhältlich

150 Lesepunkte sammeln