Jan Costin Wagner
„Sakari lernt, durch Wände zu gehen“
Galiani Berlin
20,- €

Auch als eBook auf Hugendubel.de erhältlich

Email to someoneTweet about this on TwitterShare on Facebook
Geschätzte Lesezeit ca. 1 Minute

Sonnentage voll Seelenfinsternis

ALS MEISTER des literarischen Kriminalromans erfindet Jan Costin Wagner das Genre neu – mit jedem Buch virtuoser und wagemutiger. Zwischen schönsten finnischen Sommerstimmungen und absoluter Seelenfinsternis siedelt er den aktuellen Fall von Kimmo Joentaa an. Ein Drama, für das sich der feinfühlige Kommissar als Idealbesetzung erweist. Es beginnt in Turku am Marktplatz, mit fröhlichen Kindern am Eiskiosk und einem irritierenden Schauspiel: Ein junger Mann legt sämtliche Kleidungsstücke ab und steigt in den Brunnen. Dass er zwischen den im Sonnenlicht schimmernden Wasserfontänen mit einem Messer hantiert, ruft die Polizei auf den Plan. Als ein Schuss fällt und der Nudist tot zu Boden sinkt, kann keiner erklären, wie es dazu kam – am wenigsten der Schütze selbst: Der Polizist Petri Grönholm versteht sich und die Welt nicht mehr. In seiner Verzweiflung sucht er Hilfe bei seinem Kollegen Kimmo Joentaa, der als Witwer und alleinerziehender Vater mit seiner Tochter behutsam ein neues Sommerglück entdeckt. Und der zugleich für Petri zum Retter wird, ohne viele Worte zu machen. Die gemeinsame Suche nach Antworten führt die beiden erst in die „Wolken-WG“ des Toten, dann immer näher zu den Ursprüngen der Tragödie von zwei Familien. Ein leise und eindringlich erzählter Roman über die größten Verluste und über den Mut zum Weiterleben durch ganz besondere Menschen. Hypnotisch intensiv und wunderbar poetisch!