Sarah Lark
„Wo der Tag beginnt“
Lübbe
20,– €

Auch als eBook auf hugendubel.de erhältlich

150 Lesepunkte sammeln
Geschätzte Lesezeit ca. 3 Minuten

Das Geheimnis der Karaka-Bäume

DREI STARKE FRAUEN, deren Schicksal sich in der entlegensten Region Neuseelands erfüllt – auf den Chatham-Inseln im Südpazifik: Das Jahr 1835 kommt einem Untergang gleich für das Volk der Moriori und vor allem für Kimi. Das feinfühlige Mädchen wird als künftige Traditionshüterin von der Zauberin in die uralten Riten eingeweiht. Zugleich erschließt sich ihr immer mehr Neues durch den irischen Siedler Brandon, mit dem sie bald mehr verbindet als das Erlernen seiner Muttersprache. Doch schlagartig ist alles zu Ende, als kriegerische Maori die Chathams überfallen und nach einem Massaker die überlebenden Moriori versklaven – auch Kimi. Bald wird ihr klar, dass weder die Götter noch Brandon Rettung bringen werden. Helfen kann nur sie sich selbst. Zu dieser Einsicht gelangt zur gleichen Zeit auch die junge Berlinerin Ruth. So folgt sie dem Mann, den sie liebt, ans andere Ende der Welt – bis auf die Chathams, wo sich David als Missionar aber viel leidenschaftlicher um das Seelenheil der Einheimischen sorgt als um Ruth. Dennoch: Sie hält fest an ihrem Traum, genau wie im Jahr 2011 die junge Archäologin Sophie, die auf die Chathams reist, um die ausgelöschte Kultur der Moriori und ihre geheimnisvollen Schnitzereien in der Rinde der Karaka-Bäume zu ergründen – eine Lebenswelt, mit der Sophie viel mehr verbindet, als sie bisher ahnte. Ein farbenprächtiges, bewegendes Epos über die kaum bekannte Geschichte und das faszinierende Erbe der Moriori und über den Mut, das Leben in die eigene Hand zu nehmen. Bestsellerautorin Sarah Lark übertrifft sich selbst!