Louise Penny
„Auf einem einsamen Weg“
Kampa
16,90 €

Auch als eBook auf Hugendubel.de erhältlich

169 Lesepunkte sammeln
Geschätzte Lesezeit ca. 3 Minuten

Damoklesschwerter über Gamache

Wo führt das bloß hin? Das fragt sich Chief Superintendent Armand Gamache, als er im tiefsten kanadischen Winter auf einer Nebenstraße unterwegs ins scheinbare Nirgendwo ist. Immer dichter wird der Schneefall, immer schleierhafter die geheimnisvolle Mission, wegen der ein verschrobener Notar in ein verfallenes Farmhaus eingeladen hat: Gamache soll gemeinsam mit der Buchhändlerin Myrna und dem jungen Handwerker Benedict Nachlassverwalter werden – gemäß dem letzten Willen einer Frau, die keiner der drei kannte: Bertha Baumgartner, von allen „die Baronin“ genannt und Putzfrau von Beruf. Ihr Testament besagt, dass sie jedem ihrer drei Kinder fünf Millionen Dollar vermacht. Geld, das nur in ihrer Fantasie existiert? Hirngespinste einer umnachteten Seniorin? Oder ein klarer Hinweis, dass hier etwas nicht stimmt? Dafür spricht definitiv, dass bald darauf eine Leiche in dem maroden Gebäude gefunden wird. Handlungsbedarf, findet Gamache, der nun so richtig in die Bredouille gerät. Offiziell darf er nicht ermitteln, denn er wurde als Chef der Sûreté du Québec vom Dienst suspendiert, nachdem sich sein letzter Fall zum Fiasko entwickelte. Gamache konnte zwar ein mächtiges Drogenkartell zerschlagen, nicht jedoch dessen komplettes Lager unter Kontrolle bringen: Stoff, der viele Menschenleben zu zerstören droht. Um das zu verhindern und Licht in den rätselhaften Fall Baumgartner zu bringen, setzt Gamache alles aufs Spiel. Ein fesselnd erzählter neuer Coup aus der vielfach preisgekrönten Bestsellerreihe von Kanadas Krimi-Queen Louise Penny!