Madeleine Delbrêl, Anselm Grün
„Der kleine Mönch im Alltag“
Herder
10,00 €
100 Lesepunkte sammeln
Geschätzte Lesezeit ca. 1 Minute

Lebensnahe Weisheiten von Mönch & Mystikerin

KAUM ZU GLAUBEN: Am 14. Januar 2020 konnte Pater Anselm Grün vital seinen 75. Geburtstag feiern. Herzlichen Glückwunsch! Als einer der weltweit bedeutendsten spirituellen Autoren schreibt er „immer im Dialog mit den Menschen“. So ist der promovierte Theologe und Benediktinermönch für Millionen Sinnsuchender zum warmherzigen und weisen Lebensbegleiter geworden. Geschätzt für seine Weltoffenheit, sein tiefes Verständnis für die Sorgen und Sehnsüchte der Menschen und seinen feinsinnigen Humor, ist er genau der Richtige, um uns einen Schatz neu zu erschließen: das Vermächtnis von Madeleine Delbrêl (1904 – 1964), Poetin, Pionierin der Sozialarbeit und weltbekannt als moderne Mystikerin. Lebensnöte kannte sie nur allzu gut: Der Mann, den sie liebte und der sich mit ihr verlobt hatte, verließ sie, um dem Dominikanerorden beizutreten. Sie selbst erwog ebenfalls, ins Kloster zu gehen. Doch dann erkannte sie ihre wahre Berufung: ihren Alltag mit Gleichgesinnten und Bedürftigen zu teilen und Veränderungen zu bewirken. So gründete sie eine Lebensgemeinschaft in Ivry, einem Arbeitervorort von Paris. Nahe bei Gott und den Menschen sein, lautete ihr
Credo, das auch ihren Klassiker über den kleinen Mönch prägt. Die Schlüsselsätze überträgt Anselm Grün ansprechend für unser Hier und Jetzt und für die täglichen Herausforderungen, trotz Lärm und Trubel der Welt ein geistliches Leben zu führen – im Einklang mit sich selbst und im konstruktiven Miteinander beim Austausch vielfältiger Meinungen. Liebevoll illustrierte, inspirierende Weisheiten, in denen wohldosierter Humor aufblitzt!