Nils Melzer
„Der Fall Julian Assange“
Piper
22,– €

Auch als eBook auf Hugendubel.de erhältlich.

220 Lesepunkte sammeln
Geschätzte Lesezeit ca. 1 Minute

Alles, was Recht ist!

„DEN MÄCHTIGEN die Wahrheit sagen!“ Darauf hat sich Nils Melzer als UNO-Sonderberichterstatter für Folter eingeschworen. Der Schweizer Universitätsprofessor für Völkerrecht macht beim Schutz von Menschenrechten keine Kompromisse. Erst recht nicht, wenn man ihm den diplomatischen Dialog und die Kooperation systematisch verweigert und er immer mehr Hinweise auf rechtsstaatliches Systemversagen und einen der gigantischsten Justizskandale entdeckt, wie aktuell im Fall von Julian Assange. Darauf wollte sich Melzer zuerst gar nicht einlassen – bis er mit einem Ärzteteam Assange im Gefängnis besuchte, selbst die Fakten prüfte und Täuschungsmanöver durchschaute. Nun alarmiert Melzer nach zwei Jahren akribischer Recherchen die Öffentlichkeit durch sein Buch: 2010 wurde Wikileaks-Gründer Assange schlagartig bekannt durch die Veröffentlichung des „Afghan War Diary“, des größten Leaks der US-Militärgeschichte. Die Enthüllung von Kriegsverbrechen wurde für ihn zum Verhängnis. In Schweden wurde Assange der Vergewaltigung bezichtigt, in den USA der Spionage: ein geheimes Schwurgericht mit 18 Anklagepunkten, Auslieferungsantrag und Aussicht auf 175 Jahre Haft. Dass hier ein Exempel zur Abschreckung statuiert werden soll, ist für Melzer klar. Er entlarvt Willkür, schwere Verletzung von Menschenrechten, psychische Folter und – weit über Assange hinausweisend – die Bedrohung der Rechtsstaatlichkeit, Pressefreiheit und Demokratie. Politische Verfolgung und schmutzige Geheimnisse – Nils Melzers erstmals vollständig veröffentlichte Untersuchung. Ein hochbrisanter Report!