Mauricio Gomyde
„Die schönste und traurigste aller Nächte“
Rowohlt Polaris
16,– €

Auch als eBook | Hörbuch auf Hugendubel.de erhältlich

160 Lesepunkte sammeln
Geschätzte Lesezeit ca. 3 Minuten

Eine Liebe, stärker als die Zeit

WIE KANN DAS Schicksal so grausam sein? Diese Frage verfolgt Victor und Amanda, seit ihr erster und einziger Kuss so unerklärliche Folgen hatte. Auf tragische Weise voneinander getrennt, versuchen beide, das Beste aus ihrem Dasein zu machen. Als gebranntes Kind versucht Victor, große Gefühle zu vermeiden, um nicht wieder durch das rätselhafte Phänomen aus dem Takt zu geraten, das schon so viel Verhängnis verursacht hat. Von früh bis spät arbeitet er wie ein Besessener auf seinem Weingut, bringt es so als Winzer zu Weltruf und wird als „Prinz des Schaumweins“ gefeiert. Er selbst kommt sich eher vor wie der „Meister der Verlorenheit“. So sehr er sich auch bemüht, seinen Gefühlshaushalt genauso zu kontrollieren wie die Temperatur im Weinkeller – Victor vermisst Amanda. Und sie ihn ebenfalls. Mit Leib und Seele Buchhändlerin, ist sie morgens die Erste im Laden und abends die Letzte. Nach Hause führt sie eigentlich nur noch Pflichtbewusstsein gegenüber ihrem Ehemann, einen ambitionierten Politiker, den nichts außer seiner Karriere interessiert. Trösten kann da weder ihre beste Freundin noch der süßeste Submarino mit extra viel Schokolade. Aber vielleicht hat ihr Chef mit seinem Mutmach-Orakel ja nicht so unrecht? Jedenfalls kommt plötzlich alles ins Rollen. 20 Jahre, nachdem sie einander verloren haben, stehen sich Victor und Amanda wieder gegenüber – überwältigt von ihren Gefühlen und entschlossen, nun um ihr gemeinsames Glück zu kämpfen! Eine funkelnd fantasievolle Hommage an die Liebe und die Literatur – voll Drama und Poesie!