Stefanie Argow, Ulrike Fokken
„Spuren lesen“
Quadriga
24,00 €
240 Lesepunkte sammeln
Geschätzte Lesezeit ca. 1 Minute

Fährten finden, Naturwunder erleben

EICHHÖRNCHEN ODER MAUS? Wer hat hier Überreste von seiner Mahlzeit hinterlassen? Was lässt sich daraus schließen, wie der Fichtenzapfen bearbeitet wurde? Ge-nagt oder zerrupft? Jetzt wird es spannend für Stefanie Argow und Ulrike Fokken, die als professionelle Spurenleserinnen zu ihrer Berufung gefunden haben. Ganz in ihrem Element sind die zwei international zertifizierten Fährtenleserinnen auf Expeditionen querfeldein durch die Natur. Klar, dass auch ihr gemeinsames Buch nach draußen lockt – in die bevorzugten Reviere der Autorinnen. Ob Steinböcke in der spanischen Sierra Nevada, Wisente im Rothaargebirge oder überraschende Einblicke in die Kinderstube von Wildschweinen an der Lausitz: Die Autorinnen teilen ihre eindrucksvollsten Erlebnisse und weihen zugleich in ihr Handwerk ein: in detailgenauen, anschaulichen Beschreibungen und mit hervorragenden Grafiken von Abdrücken – im Fachjargon: Trittsiegeln –
ausgewählter Tierarten wie Biber, Graureiher und Dachs. Vor allem laden die zwei Expertinnen zum Spurenlesen in der eigenen Umgebung ein, z.B. durch Schilderungen aus Berlin, einer Hochburg für Habichte und überhaupt Heimat für eine Vielfalt von Arten, ob in der Wildnis vom Mauerpark bis zum Grunewald oder mitten in der Stadt, wo sich auf Industriebrachen Füchse und Kaninchen tummeln. Eine naturkundliche Lektüre, unerschöpfliche Informations- und Inspirationsquelle und vor allem eine präzise Anleitung zu achtsamen Naturerkundungen, ob im Garten, Park und Stadtwald, an Seen, Wasserpfützen und Wegrändern. Faszinierend!