Jenn Lyons
„Der Untergang der Könige“
Klett-Cotta
25,– €

Auch als eBook auf Hugendubel.de erhältlich

250 Lesepunkte sammeln
Geschätzte Lesezeit ca. 3 Minuten

Sklaven, Seelenfänger & Sternentränen

BEI DER GÖTTIN, die seine Geschicke lenkt, hat es sich Kihrin verspielt. Nun kann er zusehen, wie er sein nacktes Leben rettet. Seine Kämpfernatur hat er schon trainiert, als er im Elendsviertel der Hauptstadt von Quur aufgewachsen ist, dem größten und einflussreichsten Kaiserreich der Welt. Aber wenn Kihrin dachte, dass Armut das übelste Schicksal ist, dann wird er nun schnell eines Schlimmeren belehrt. In die Hände von Feinden geraten, wird er auf dem Sklavenmarkt versteigert – zum höchsten Gebot, das es hier je gab: eine Million in der Landeswährung Ords. Nicht in gewöhnlichen Münzen, sondern in nachthimmelblauen Diamanten, den berühmten Sternentränen, zahlen die drei Kapuzentypen von der Schwarzen Bruderschaft, ohne mit der Wimper zu zucken. Kein Wunder, sie erhalten zusätzlich zum Körper des geschundenen Kihrin auch den geraubten Teil seiner Seele, gefangen in einem Metallamulett. Damit haben sie ihn in der Hand, denn als Herrscher über seine Psyche können sie ihn zu allem zwingen – und er ist ihnen willenlos ausgeliefert. Was ihn sonst noch so wertvoll macht, durchschaut nicht einmal der Junge selbst. Aber in seiner Kerkerzelle kann er sich den Kopf darüber zerbrechen, bewacht und bedroht von Klaue, die die schönste und schrecklichste Gestalt annehmen und Gedanken lesen kann. Nicht nur sie ist argwöhnisch, was Kihrins wahre Identität und Bestimmung anbelangt. Wird er die Welt retten? Oder vernichten? Der atemberaubende Auftakt zu einem farbenprächtigen Fantasy-Epos von Jenn Lyons, die Patrick Rothfuss das Wasser reichen kann!