© in medias res

451 Grad Fahrenheit

Geschätzte Lesezeit ca. 1 Minute

Feuerwehrmann Guy Montag legt Brände, statt sie zu löschen. Seine wichtigste Aufgabe: Bücher beschlagnahmen und verbrennen – zur Abwehr von Gefahr. Denn in der Gesellschaft, in der er lebt, gelten Bücher als die Quelle allen Unglücks, das Lesen als asozial und überholt. Doch eines Tages erliegt Montag selbst der Versuchung und muss deshalb fliehen: Auf die „andere“ Seite, zu den Dissidenten. Diese Büchermenschen bewahren ihre Lektüre im Gedächtnis auf, um sie so vor dem Vergessen zu retten …

Ray Bradbury (1920-2012), ein großer amerikanischer Autor, liebte Science-Fiction. 1950 veröffentlichte er die Erzählung „Die Mars-Chroniken“. Wenig später, im Jahr 1953, legte er mit „Fahrenheit 451“  seinen berühmtesten Roman vor, der zum Klassiker der Weltliteratur wurde. Seit 1955 die erste deutschsprachige Übersetzung erschien, ist „Fahrenheit 451“ in verschiedenen Ausgaben, herausgegeben von den unterschiedlichsten Verlagshäusern, durchgehend in deutscher Sprache lieferbar.

Diese büchermenschen haben uns 2002 dazu animiert, das Magazin so zu nennen. Denn wir lieben Menschen und Bücher, die Menschen hinter den Büchern, die Menschen und ihre Bücher! Ob als Autoren, Büchermacher oder Leser: Das ist das vielseitige Thema unserer büchermenschen. Deshalb wünschen wir auch viel Vergnügen mit den Geschichten, Begegnungen und Rezensionen und freuen uns, wenn wir Ihre Neugier auf noch mehr Bücher wecken können.

Verschiedene Ausgaben, Hörbücher und e-Books von Ray Bradburys „Fahrenheit 451“ finden Sie bei hugendubel.de

Weitere Informationen zur Firma Hugendubel finden Sie hier:
hugendubel.com