© LoggaWiggler; un-perfekt; beide pixabay.com | raychan; unsplash.com

„Frühlingsfrische Karottensuppe“

Geschätzte Lesezeit ca. 3 Minuten

Kaum ein anderer kann uns so zauberhaft auf den Geschmack bringen wie Rafik Schami: Aufgewachsen in Syriens Hauptstadt Damaskus, sind seine schönsten Kindheitserinnerungen durchflutet von Gewürzaromen und beseelt von Gastfreundschaft: Seine Mutter kochte immer mindestens eine Portion mehr, damit es auch für unangemeldeten Besuch reichte. Dank ihrer Großzügigkeit musste auch unter den bedürftigen Nachbarn keiner Hunger leiden. Dieses ganz selbstverständliche Teilen mit möglichst vielen Menschen ist mehr denn je der große Traum von Rafik Schami, der 1971 seine alte Heimat verlassen und den Sprung ins kalte Wasser wagen musste – nach Deutschland. Deshalb unterstützt der begnadete Geschichtenerzähler und Bestsellerautor eine „Idee, die Grenzen überwindet“:

An die Töpfe, fertig, los – Alice Waters:

Als frühlingsfrische Kostprobe präsentieren wir Ihnen ein sagenhaft einfaches Rezept von Alice Waters, Köchin und Chefin von „Chez Panisse Restaurant & Café“ (Berkley / Kalifornien), ausgezeichnet mit dem Orden der französischen Ehrenlegion und von der James-Beard-Stiftung als „Beste Köchin Amerikas“ gekürt – um nur zwei ihrer vielen Würdigungen zu nennen. Überdies engagiert sie sich seit über 40 Jahren für nachhaltige Landwirtschaft.

© Barbara Abdeni Massaad

„Frühlingsfrische Karottensuppe“

Arbeitszeit: ca. 45 Min.

Zutaten für 8 Personen:

  • 4 Esslöffel Butter, plus etwas zusätzlich zum Anbraten (optional)
  • 2 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 1 Thymianzweig
  • 1 kg Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 2 Teelöffel Salz oder nach Geschmack
  • 1,5 l Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 120 ml geschlagene Sahne oder Créme fraîche (optional)
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 kleine Handvoll Kerbel, Schnittlauch oder Estragon,
    fein gehackt (optional)
  • Olivenöl (optional)
  • 1 Esslöffel Kuminsamen (optional)

Zubereitung:

Die Butter in einem schweren Topf bei niedriger bis mittlerer Temperatur zerlassen. Zwiebeln und Thymian hineingeben und unter gelegentlichem Rühren etwa 10 Minuten dünsten, bis die Zwiebeln weich sind.

Die Karotten zugeben, salzen und 5 Minuten mitdünsten. (Wenn die Karotten eine Weile mit den Zwiebeln garen, wird ihr Geschmack intensiver.)

Die Hühner- oder Gemüsebrühe angießen und zum Kochen bringen. Dann die Temperatur herunterschalten und etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis die Karotten gar sind.

Mit Salz abschmecken und, wenn gewünscht, pürieren.

Die Suppe auf Schälchen verteilen und warm servieren. Wer möchte, würzt die Sahne oder Créme fraîche mit etwas Salz, Pfeffer sowie gehacktem Kerbel, Schnittlauch oder Estragon und verwendet sie zum Garnieren. Stattdessen können Sie auch ein wenig Butter oder Olivenöl erhitzen, 1 Esslöffel Kuminsamen darin brutzeln lassen und als alternative Garnierung über die Suppe löffeln.

Barbara Abdeni Massaad, Rafik Schami
„Suppen für Syrien“

115 farbige Abbildungen. Gebunden in Strukturpapier mit Banderole und Lesebändchen.

DuMont
34,– €
340 Lesepunkte sammeln

Die Fotografin und Kochbuchautorin Barbara Abdeni Massaad bat international bekannte Köche um jeweils eines ihrer Suppenrezepte. Aus dem überwältigenden Feedback stellte sie das Kochbuch „Soup for Syria“ zusammen, das in den USA zum Bestseller wurde. Die deutsche Ausgabe ist um Suppenrezepte deutscher Köchinnen und Köche erweitert. Rafik Schami, der sich seit langem in der Flüchtlingshilfe engagiert, schrieb das Vorwort. Angelegt als karitatives Buchprojekt gehen die Erlöse aus dem Verkauf von „Suppen für Syrien“ zu 100 Prozent an die Flüchtlingshilfe- Organisation Schams e. V., die Projekte zugunsten syrischer Kinder initiiert und langfristig betreut.