© Derzno; commons.wikimedia.org

Glücks­rezepte von Rügen – Sand­dorn­kuchen & Co.

Geschätzte Lesezeit ca. 11 Minuten

Allen, die sich reif für die Insel fühlen, legen wir Rügen ans Herz. Sogar Wetterkapriolen können einem halbwegs egal sein, denn reinstes Ferienglück gibt es hier im Gesamtpaket für Gesundheit, Genuss und Geist. Alles handverlesen! Dafür ist Petra Dittrich weit über Rügen hinaus bekannt. In ihrem – bereits mehrfach preisgekrönten – Buchladen am Markt in der Gemeinde Gingst lädt sie Lesebegeisterte bei einer Tasse Tee und mit ganz persönlichen Tipps zu Entdeckungen ein – jenseits des Mainstreams und mit ideenreichen Extras, etwa „Zaubersteinen“ für Kinder.

Mit viel Liebe und Einfallsreichtum ist auch Petras Lebensgefährtin und Unterstützerin in der Buchhandlung am Werk: Beate ist eine echte Küchenfee. Sie kocht und bäckt mit Begeisterung – vorzugsweise mit heimischen Produkten. Berühmt ist Rügen für Sanddorn: wild wuchernde Büsche, die sich mit kargen Sandböden begnügen, aber von der Sonne nie genug kriegen. So reifen ihre Beeren zu Lebenselixieren – mit dem 10-fachen Vitamin-C-Gehalt von Zitronen und vielen wohltuenden Wirkungen.

Wir danken Petra und Beate herzlich für ihre digitale Flaschenpost, mit der sie uns zwei ihrer Lieblingsrezepte schickten – exklusiv für „büchermenschen“!

© Аркадий Зарубин; commons.wikimedia.org

Beates schneller Sanddornkuchen!
Ideal, wenn ganz überraschend Gäste kommen oder für den Picknickkorb, da er sehr leicht und erfrischend ist.

„Sanddornkuchen“

Zutaten für den Boden:

  • 200 g Margarine oder Butter
  • 3 Eier
  • 35 ml Sanddornsaft (selbst gesammelt und frisch gepresst oder 100% Direktsaft, auch Muttersaft genannt, z.B. von Herud & Wegert)
  • 200 g Zucker
  • 200 g Mehl Type 405
  • ½ Päckchen Backpulver

Zutaten für den Guss:

  • 130 g Puderzucker
  • 40 – 60 ml Sanddornsaft

Zeit:

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Zubereitung:

Sämtliche Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten.

Eine Springform (Durchmesser: 26 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.

Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad ca. 30 Minuten backen.
Garprobe mit einem Holzstäbchen machen.

Die Backzeit nützen, um den Guss herzustellen:
Dafür den Puderzucker mit dem Sanddornsaft sorgfältig verrühren, so dass keine Klümpchen entstehen.

In den noch heißen Kuchen mit einem Schaschlikspieß Löcher stechen. Den Guss in die Löcher träufeln und über den ganzen Kuchen verteilen. Erkalten lassen und genießen!

 

Sanddorngetränk
„So bleiben wir Insulaner gesund“

Zutaten für 1 Portion:

  • 160 ml Sanddornsaft (100 % Direktsaft, z.B. Herud & Wegert oder selbst gepflückt und gepresst)
  • 1 Esslöffel brauner Rohrzucker
  • 140 ml Wasser

Zeit:

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Zubereitung:

Alles erhitzen, aber nicht kochen. Statt braunem Rohrzucker eignet sich auch Honig hervorragend, besonders Phacelia-Honig. Warm trinken!

Mehr zu Petra Dittrich

und ihre Inselbuchhandlung lesen Sie in unserem Exklusiv-Interview.

Petra Dittrich, Rainer Moritz
„Meine Inselbuchhandlung“
Eden Books
16,95 €

Auch als eBook auf Hugendubel.de erhältlich

170 Lesepunkte sammeln

Eine gesicherte Festanstellung hinter sich zu lassen, um sich in die Selbständigkeit zu wagen, dazu gehört Mut und etwas Wahnsinn. In ihrer schnörkellosen, offenen Art erzählt Petra Dittrich von ihrem Weg zu ihrem Lebenstraum, dem „BuchLaden“ in Gingst. Nicht alles war und ist Gold … manch eine schlaflose Nacht hat sie durchlitten. Zweifel kamen und gingen, sogar ein Umzug musste gestemmt werden. Aber sie hat es geschafft! Anerkennung erhielt sie u.a. mit dem Förderpreis der Kulturstiftung Rügen, der zweifachen Auszeichnung mit dem Deutschen Buchhandelspreis und vor allem durch den unerschütterlichen Zuspruch ihrer Kunden, Autoren und Veranstaltungsgäste. Hier brennt eine Frau für das Buch und bietet zumindest einen zweiten und dritten Grund, Gingst auf Rügen unbedingt einen Besuch abzustatten.