Klaus-Maria Einwanger / © Diogenes Verlag

Martin Walker bittet zu Tisch

Geschätzte Lesezeit ca. 14 Minuten

Kaum einer bringt uns französisches Lebensgefühl so stilvollendet und zugleich geerdet nah wie der hervorragende Kenner Martin Walker. Kein Wunder, denn er hat in seiner Wahlheimat das Paradies auf Erden gefunden: „Das Périgord vereint alles, was für mich zum Lebensgenuss gehört: zauberhafte Landschaften, mildes Klima, viel Sonne, hervorragenden Wein und eine großartige Esskultur.“ Um die macht sich auch Martin Walker selbst verdient – am eigenen Herd, in seinen Krimierfolgen um Bruno, Chef de Police in Saint-Denis und in seinen Kochbuch-Bestsellern.

Ehrensache, dass der 2012 zum „Ambassadeur du Périgord“ ernannte Martin Walker die Zubereitung sämtlicher Gerichte erst einmal ausgiebig selbst ausprobiert hat – „unter den wachsamen Augen meiner Ehefrau Julia“, scherzt Walker. Gemeinsame Sache machen die beiden als Feinschmecker und kreative Kochkünstler, die am liebsten erntefrische Zutaten aus Eigenanbau verarbeiten. In „Brunos Gartenkochbuch“ verraten sie für alle Jahreszeiten ihre bewährten Tipps für den Obst- und Gemüseanbau sowie ihre Lieblingsrezepte. Passend zur Erntezeit laden wir Sie ein zum Tête-à-tête mit Kürbis und Co., ganz so, wie es Martin Walker und sein Krimiheld Bruno ihren Gästen auftischen:

© George Chernilevsky; commons.wikimedia.org

Der Moschus- oder Butternut-Kürbis ist die Grundlage des vorgestellten Rezepts.

„Salade de Courge Butternut Rôtie“ – warmer Moschuskürbis-Salat

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 EL Ahornsirup

  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

  • 700 g Moschuskürbis (z.B. Butternuss- oder Muskatkürbis), geschält und in 3 bis 4 cm große Würfel geschnitten

  • 175 ml Apfelmost oder Apfelsaft

  • 2 EL Apfelessig

  • 2 EL Schalotten, fein gehackt

  • 2 EL Dijon-Senf

  • 120 ml Olivenöl

  • 4 Handvoll Rucola

  • 60 g Walnusshälften, geröstet

  • 170 g Ziegenkäse (optional)

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. In einer Schüssel 2 EL Olivenöl und Ahornsirup vermischen und würzen. Die Kürbisstücke hinzufügen und gründlich umrühren. In eine Pfanne geben und 15 bis 20 Minuten bei mittlerer Hitze rösten, zwischendurch einmal wenden.

Apfelmost, Apfelessig und Schalotten in einem Topf vermengen. Bei mittlerer bis starker Hitze zum Kochen bringen. 6 bis 8 Minuten köcheln lassen, bis der Apfelmost auf 4 bis 5 EL reduziert ist. Vom Herd nehmen und Senf und Olivenöl unterrühren. Nach Belieben würzen.

Rucola in eine große Salatschüssel geben. Walnusskerne und die gerösteten Kürbisstücke hinzufügen. Nur so viel Vinaigrette über den Salat geben, dass er angefeuchtet ist. Gründlich wenden und dabei den zerbröckelten Ziegenkäse unterheben. Warm servieren.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Martin Walker, Julia Watson
„Brunos Gartenkochbuch“
Diogenes
34,– €
340 Lesepunkte sammeln