© Popo le Chien; commons.wikimedia.org

Prima Pasta & Pesto

Geschätzte Lesezeit ca. 10 Minuten

Sein oder Nicht-Sein? Das entscheidet sich in der Riviera-Saga von Julia Kröhn nicht selten in der Küche. Hier führt meistens die resolute Köchin Rosa das Regiment – mit Können, Kreativität und raffinierten Resultaten. Obwohl ihre nahrhafte Kost ein Kindchen rettet und ihre Tafelfreuden einfach jeden ins Schwelgen versetzen, tischen wir Ihnen hier aus guten Gründen etwas anderes auf.

Weil die Historikerin und Autorin Julia Kröhn immer auch den gesellschaftlichen Status der Frauen im Blick hat und sie zu einem selbstbestimmten Leben ermutigt, rücken wir eine entsprechende Schlüsselszene ins Licht der Aufmerksamkeit – aus der finstersten NS-Zeit, als die weibliche Entfaltung hauptsächlich im trauen Heim am Herd verortet wurde. Aufgeben aber kommt für Julia Kröhns Heldin Salome nicht in Frage. Also Ärmel hochkrempeln und aus dem Konventionenkorsett ausbrechen! Salome nutzt jede Chance, um Reisefreiheit zu gewinnen und noch dazu verfolgte Menschen zu retten. Ihre kühnste Entscheidung besiegelt sie mit einer Kochaktion, denn sie muss die Sache auch noch ihrem Vater schmackhaft machen. Das gelingt ihr dank Diplomatie, einem Täuschungsmanöver und ihren selbstgekochten Tagliatelle mit Walnusspesto. Julia Kröhn hat uns ihr persönliches Erfolgsrezept verraten:

© krisztina-papp; unsplash.com

Tagliatelle

Zutaten für 2 Personen:

  • 200 g Mehl (Hartweizenmehl oder alternativ Mehl Type 405 und 550 im Verhältnis 1:1)
  • 2 Eier
  • 1 TL Olivenöl

Zeit:

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Zubereitung:

Das Mehl in eine Rührschüssel sieben und in die Mitte eine Mulde hineindrücken. Eier und Öl in die Mulde geben, dann alles mit einer Gabel zu einem Teig vermischen. Etwa 10 Minuten mit den Händen weiterkneten und schließlich drei glatte Kugeln aus dem Teig formen. 30 Minuten mit Folie abgedeckt ruhen lassen: mindestens 20 Minuten, besser jedoch über Nacht.

Eine Teigkugel mit dem Nudelholz auf 2-3 mm Dicke rechteckig ausrollen. Die Oberfläche mit etwas Mehl bestäuben, den Teig dann einrollen und vorsichtig mit einem scharfen Messer oder Teigrädchen ca. 1 cm breite Scheiben abschneiden. Mit den übrigen zwei Teigkugeln genauso verfahren. Reichlich Wasser in einem hohen Topf zum Kochen bringen, salzen, Pasta darin in 1-2 Minuten al dente garen.

Unser Tipp: Salome hängt die Nudeln an der Wäscheleine zum Trocknen auf. In dieser haltbaren Form eignen sie sich – in schöner Verpackung – bestens als Gastgeschenk, vor allem im Duo mit dem Pesto.

Walnusspesto

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 100 g geschälte Walnüsse
  • 1 Bund Basilikum
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Parmesan
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise weißer Pfeffer
  • 2-3 EL Walnussöl

Zeit:

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Zubereitung:

Walnüsse grob hacken, Basilikum waschen, Knoblauchzehen schälen und halbieren. Alles im Universalzerkleinerer fein hacken, dabei Öl zugießen. Parmesan fein reiben und zum Schluss unter die Nussmasse rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Unser Tipp: Der Geschmack der Walnüsse entfaltet sich noch besser, wenn sie zuerst in einer Pfanne bei mittlerer Hitze leicht angeröstet werden: ca. 5 Minuten. Anschließend vor der Weiterverarbeitung abkühlen lassen.

Mehr zu Julia Kröhn

und ihrer Familiensaga lesen Sie in unserem Exklusiv-Interview.

Julia Kröhn
„Riviera – Der Weg in die Freiheit“
Blanvalet
12,00 €

Auch als eBook Hugendubel.de erhältlich

120 Lesepunkte sammeln

Ende der 1930er-Jahre kommt alles immer schlimmer. Während Salomes Vater Arthur sein Reisebureau in den Dienst der NS-Organisation „Kraft durch Freude“ stellt, beweist die junge Frau Zivilcourage. Dass den Nazis die Sehnsucht nach Italien als „urdeutscher Trieb“ gilt, nutzt Salome aus, um verfolgten Juden zur Ausreise nach Rom zu verhelfen. Doch der Zweite Weltkrieg bringt alle noch mehr in Bedrängnis. Salome und Félix müssen sich zwischen Widerstand und Liebe entscheiden – und Ornella sollte man nicht unterschätzen. Ein filmreifer Roman über das Ringen um Zukunft, Glück und Freiheit!